Spielbälle

Fußball Spielbälle

Bei den Spielbällen zeigen die Hersteller alles, was ihre Ball-Ingenieure drauf haben; Es geht hier um die Besten der Besten. Sie werden allerdings nicht nur von den Profis genutzt sondern auch von vielen Amateurmannschaften, wenn auch von den meisten nur für die Spieltage. Wenn es neue Technologien und Designs gibt, sieht man sieh als erstes auf den neuesten Flaggschiffen der bekannten Marken.

Da der Preis dieser Fußbälle im hohen zweistelligen Rahmen angesiedelt ist, eignen sie sich nicht zum (mehrmals) wöchentlichen Training; Hier sollte zu den langlebigeren Trainingsbällen gegriffen werden. Im Jugendbereich, welcher noch mit leichteren Bällen spielt reichen die günstigeren Trainingsbälle meist auch für den Spiel- bzw. Ligabetrieb aus.

Viele Spielbälle kennt man auch von den Profis, denn verschiedenste Hersteller dürfen den Ball für bestimmte Ligen oder Turniere stellen. Sei es der WM-Ball & der Champions-League-Ball von Adidas oder der neue Bundesligaball von Derbystar. Nike ist unter anderem in der Premier League vertreten. Und es werden immer mehr Marken; Ab nächster Saison wird zum Beispiel Molten den Ball für die UEFA Europa League stellen.

 

 

Top5 Spielbälle

Molten UEFA Europa League Spielball F5U5003-G18

„Minimale Rückenlage - gehen echt gut hoch!“

Derbystar Bundesliga Brillant APS Official Matchball

„Perfekt platzierbar, der Ball macht immer, was er soll!“

Adidas Telstar 18 Official Match Ball

„Das ist schon ein richtig geiles Gerät!“

Nike Ordem V

„Sieht auf jeden Fall Zucker aus!“

Jako Galaxy Match 2.0

„Kann mit den anderen nicht mithalten“

Die Spielball-Tester

Hannes B.
Vereinsspieler
Lucas G.
Vereinsspieler
Ben W.
Hobbykicker
Jonas H.
Vereinsspieler
Sven K.
Vereinsspieler
Michael N.
Hobbykicker
Christopher K.
Hobbykicker
Sebastian M.
Hobbykicker
und viele mehr ...

Spielbälle & Co. testen?
Jetzt bewerben!

Jetzt bewerben

Spielball-FAQ

Brauche ich teure Spielbälle?

Das kommt drauf an. In den meisten Amateurligen wird nur ein IMS-Zertifikat vorgeschrieben. Dieses erfüllen schon viele günstigere Trainingsbälle wie der Derbystar Brillant TT.

Allerdings sind die teuren Spielbälle noch besser, machen mehr Freude beim Kicken und weisen noch weniger Abweichungen auf. Mit steigendem Leistungsniveau machen sich diese Unterschiede immer stärker bemerkbar.

Spielbälle im Training?

Zwar trainieren Bundesliga-Vereine auch direkt mit dem Bundesliga-Spielball, allerdings ist dies für fast alle Amateurmannschaften nicht notwendig und auch nicht wirklich bezahlbar 20 Spielbälle fürs Training anzuschaffen.

Außerdem geht es auch beim Spiel im Training mehr darum die Zeit zu nutzen, als jedesmal dem Spielball hinterher zu laufen, wenn er ins Aus fliegt.

Welches ist der beste Spielball?

Das lässt sich leider nicht pauschal beantworten. Die meisten Spielbälle sind wirklich gute Fußbälle. Am Ende geht es hier auch um persönliche Vorlieben.

Wieviel kostet ein guter Spielball?

Der Preis für einen einzelnen Ball sollte auf jeden Fall unter 100€ liegen! Wenn man gleich 5 oder 10 kaufen kann, sinkt der Stückpreis meist um bis zu 25 Euro.

Wie hart sollte ich meinen Spielball aufpumpen?

Wichtig ist auf die Hersteller-Vorgaben zu achten, die sich immer auf den Ball gedruckt meist neben dem Ventil befinden. Es werden in der Regel immer zwei Maßeinheiten für den Luftdruck angegeben der PSI-Wert und der BAR-Wert. Mit den richtigen Ballpumpen ist der Spielball sehr einfach aufzupumpen. 

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist auch der Untergrund, auf dem der Spielball benutz werden soll. Eine gute Idee ist es also beim Aufpumpen bereits zu wissen ob der Ball auf Kunstrasen, dem Hartplatz oder dem normalen Rasen und dort auch zu welchen Konditionen (Trocken, Nässe…) benützt wird.

Nach dem Aufpumpen ist es lohnenswert, immer nochmal selbst per „Handdruck“ zu prüfen ob sich der Luftdruck richtig anfühlt.

Was ist die durchschnittliche Haltbarkeit für einen Spielball?

Ein Spielball zeugt in der Regel von präziser und innovativer Verarbeitung. UEFA Europe League-, Champions-Leaque-, die Bundesliga- aber auch die offiziellen WM-Bälle müssen natürlich diversen Standards entsprechen.

Besonders Haltbar sind Bälle, die eine Klebe- oder sogar Klebe- und Nähtetechnologie aufweisen. Hier dringt nahezu kein Wasser in den Ball, was dessen Haltbarkeit natürlich deutlich erhöht. Meist werden Spielbälle auch gut behandelt und gelagert was sich ebenfalls auf deren Langlebigkeit auswirken kann.

Neue Herstellungstechnologien mit Versiegelungstechniken, wie beispielsweise der ACENTEC Technik, wirken außerdem schützend auf den Ball. Aber auch hier kommt es stark auf Untergrund, Spieler, Schusstechniken und den individuellen Gebrauch an.

Was genau ist ein Spielball?

Es gibt zwei Arten von Fußbällen, wenn man von Lightbällen für junge Spieler und Futsalbällen für die Halle absieht.

Spiel- und Trainingsbälle.

Ein Spielball ist, wie schon der Name sagt, der Ball der im Fußball für die Spiele und nicht fürs Training verwendet wird. Hierbei entspricht ein Spielball gewissen Standards und weist bessere Eigenschaft als beispielsweise ein Trainingsball auf. Spielbälle sind dadurch aber auch die teureren Bälle. Häufig sind Spielbälle aus diversen Leaguen oder der Fußball WM und EM bekannt. Hierfür gibt es immer einen offiziellen Spielball. Viele Profimannschaften spielen auch im Training mit den Spielbällen.

Wie heißt der Spielball der WM 2018?

Der offizielle Spielball der Fußball Weltmeisterschaft 2018 heißt Adidas Telstar 18.

Wie heißt der aktuelle Bundesligaspielball?

Der Bundesliga Spielball der Saison 18/19 heißt Derbystar Brillant APS.