Trainingsanzüge

Fußball Trainingsanzüge

Neben Trainingsbällen sind Trainingsanzüge ein stetiger Begleiter im Leben eines Fußballers. Natürlich sollte die Sportuniform perfekt passen, praktisch sein und dabei auch noch cool aussehen.

Unsere Ballprofis testen die neuen Modelle für euch.

Welche Marke und welcher Anzug passt zu welcher Körperform?
Wie groß oder klein Fallen die jeweiligen Trainingsanzüge aus?
Klar ist, die neuen Modelle sehen top, aus aber sind die Anzüge im praktischen Gebrauch auch standhaft?
Halten die Materialien den unterschiedlichen Wetterbedingungen, Sportaktivitäten und Wäsche stand?
Wird der neue Trainingsanzug mit seinen hochinnovativen Rezepturen mich auch bei kalten Temperaturen warm halten aber trotzdem Schweiß absorbieren und für maximalen Trainingscomfort sorgen?
Wie frei kann ich mich in den Modellen letztendlich bewegen?

Fragen über Fragen und es gibt noch viele weitere Kriterien die unsere Ballprofis in den nächsten Wochen genau prüfen um euch die Auswahl zu eurem individuell besten Trainingsanzug zu erleichtern.

Top3 Trainingsanzüge

Jako Competition 2.0

„„klassisch cooles zweifarbiges design““

Nike Park 18

„„Sitzt optimal und ist luftig““

Adidas Condivo 18

„„Sitzt gut und fällt groß aus““

Die Trainingsanzug-Tester

Hannes B.
Vereinsspieler
Lucas G.
Vereinsspieler
Ben W.
Hobbykicker
Jonas H.
Vereinsspieler
Sven K.
Vereinsspieler
Michael N.
Hobbykicker
Christopher K.
Hobbykicker
Sebastian M.
Hobbykicker
und viele mehr ...

Trainingsanzüge & Co. testen?
Jetzt bewerben!

Jetzt bewerben

Trainingsanzug-FAQ

Trainingsanzug mit oder ohne Reisverschluss am Bein?

Das bleibt jedem individuell überlassen. So trainieren manche gerne mit hoch gekrempelten Beinen, was bei Trainingsanzügen mit Reisverschluss am Bein deutlich leichter ist. Andere stecken ihre Trainingshose gerne in die Stutzen, sodass ein Reisverschluss hier stören oder spannen kann.

Ist ein Bund im Bauchbereich des Trainingsanzuges Sinnvoll?

Der Bund im Bauchbereich wirkt meist etwas wärmender als Trainingsjacken ohne Bund an dieser Stelle. Jedoch kann bei nicht genauer Passformübereinstimmung von Fußballer und Jacke dieser Bund zum Verhängnis werden und leicht immer wieder „nach oben rutschen“ -wird somit zum Störfaktor beim Training.

Taschen mit oder ohne Reisverschluss?

Natürlich sind Taschen mit Reisverschluss praktischer im Bezug auf Verstauungsmöglichkeiten.

Utensilien gehen weniger verloren. Auch sind die meisten Reisverschlüsse meist so klein und gut verarbeitet, dass man sie kaum merkt. Die Frage hier ist ob man wirklich einen großen Bedarf an sicherem Stauraum in seinem Trainingsanzug hat oder beim Training sowieso lieber ohne Last frei beweglich agieren möchte. Hier stellt sich auch die Frage, ob ein Reisverschluss beim eventuellen Sturz im Training die Verletzungschancen erhöht.