Jako Striker Light beim Training der D-Jugend
Jako Striker Light beim Training der D-Jugend

Jako Striker Light im Praxistest - Trainingsball 2018 [Größe 4/5]

Die günstige Alternative von Jako

Die günstigste Jako Lightball-Variante kann eine willkommene Alternative zur kostspieligen Konkurrenz sein. Selbstverständlich muss man gewisse Abstriche machen, allerdings nicht unbedingt an den wichtigsten Ecken.


  • 32 Panels (Ikosaederstumpf)
  • 0,7bar (0,6-0,8)
  • 348g
  • Maschinengenäht
  • Polyurethan
  • Umwickelte Blase
  • Matte Oberfläche
  • Erhältlich in den Größen 4 & 5

Wertung der Tester
zum Jako Striker 350g
Trocken
Feucht
Weichheit Hülle
weich
hart
Geschwindigkeit
Genauigkeit
Berechenbar
flattert
berechenbar
Naht
Material
Aufdruck
Generell
Drall
Preis-Leistung
Gesamtwertung
Bewertungsdetails anzeigen

Ballkontrolle

Erstaunlich gut am Fuß

Dafür, das die Oberfläche des Strikers doch eher billig aussieht, überrascht er mit einer soliden Ballkontrolle. Er lässt sich vor allem bei trockener Witterung gut am Fuß führen und hat mehr Grip als man auf den ersten Blick erwarten würde. Auch sind die dünnen Nähte nicht sonderlich hart und erzeugen so eine einheitlichere Oberfläche.

Jako Striker 350g im Trainingsspiel

Flugeigenschaften

Für Kinder ziemlich gut!

Der Ball lässt sich nicht nur ganz gut schießen sondern fliegt dann auch präzise. Ein Spieler meinte nach dem Training:

„Ich fand den leichter und konnte damit gut hoch schießen“.

Soll heißen, dass er mit ihm gute Flanken schlagen konnte, die da landeten, wo er es wollte. Grundsätzlich ist der Jako Striker passgenau und hat ein lebendiges Sprungverhalten.


Verarbeitung & Sichtbarkeit

Anfälliges Material aber gut sichtbar!

Leider wurde bei der Herstellung sehr günstiges Material verwendet, welches nicht nur schnell Gebrauchs- sondern auch Verschleißspuren erhält. Obwohl der Ball auf dem Ascheplatz geglänzt hat, wird er hier wahrscheinlich nicht all zu lange überleben. Die maschinellen Nähte sind relativ dünn und nicht ganz einheitlich.

Der Aufdruck wiederum ist ziemlich beständig und lässt den Ball (vor allem in Größe 5: rot/gelb) überall gut sehen. Auch den Drall im Flug kann man fast immer perfekt erkennen.

Detailaufnahme des Jako Striker 350g

Fazit zum Striker 350g:
Kurzfristig eine gute Wahl

Es ist fast schade, wie schnell der Ball verschleißt, denn ansonsten wären Preis und auch die Balleigenschaften eine wirklich super Kombination. Plant man also den Ball kurzfristig wieder zu ersetzen oder braucht ihn nicht für allzu lange Zeit ist man mit ihm gut beraten. Beim hochfrequenten Saison-Betrieb sollte man aber besser zu einer höheren und damit beständigeren Qualität greifen.

Preise inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten - Letzte Aktualisierung am 15.10.2019